Das Leben ist ein langer ruhiger Fluss

Hallo zusammen,

tatsächlich sind schon wieder einige Tage seit meinem letzten Eintrag ins Land gegangen. Es gibt einfach Zeiten, in denen zwar immer noch eine ganze Menge geschieht, aber nichts Aufregendes. Es geht einfach weiter. Es geht voran. Stetig. – Ein langer ruhiger Fluss eben.

Zeit um sich in Geduld zu üben. Zeit um liegengebliebene Dinge aufzuarbeiten. Zeit um auch abzuschalten.

Genau so verliefen unsere vergangenen Tage. Im Shop gingen die Arbeiten an der Fensterfront weiter und der Innenausbauer steht für morgen erneut in den Startlöchern. Bis zum Ende der kommenden Woche sollen die Arbeiten an der Decke abgeschlossen sein. Danach können wir dann endlich selbst mit den Einrichtungsarbeiten beginnen. Türen müssen gestrichen werden. Lagerregale müssen gebaut und alle weiteren kleinen und großen Dinge können vorbereitet und in Angriff genommen werden.

Diese „Warteschleife“ gab mir die Gelegenheit die immer noch liegen gebliebene Steuererklärung an Angriff zu nehmen. Abgegeben werden muss sie, aber bisher fehlte immer noch die Zeit dazu, weil es so viel Anderes für den Shop zu erledigen gab. Und so schenkte Gott gestern den notwendigen Freiraum dafür. Wie so viele von euch auch, ging ich etwas missmutig daran, denn ein paar Dinge gilt es ja doch zu beachten und es soll ja auch alles richtig sein. Eine kleine, mittlere oder große Steuerrückzahlung käme doch recht gelegen. Das will ich nicht leugnen. Wie gefällt euch denn das Thema „Steuererklärung“? Ich habe eine kleine Umfrage im Blog bereitgestellt und bin auf die Antworten gespannt.
Nach vielem Aktenwälzen, Zahlen zusammenstellen und dem Versuch das Steuerprogramm auch im Detail zu verstehen, war der Tag jedenfalls fast gelaufen. Zur „Belohnung“ konnten wir am Abend eine Einladung zum Grillen bei lieben Geschwistern und Freunden annehmen. Auftanken.

Zum weiteren Auftanken durften wir heute vormittag einen richtig guten Gottesdienst erleben. Kantate heisst der Sonntag. „Singe!“ – und das taten wir dann auch: singen. Dazu eine aufbauende und ermutigende Predigt. Anschließend gute Gespräche und Begegnung. Auftanken. Ein langer ruhiger Fluss.

Werbung
Eines Menschen Flügel

Was bleibt zu sagen? Morgen kann die neue Woche getrost beginnen. Es wird neue Aufgaben im „alten“ Beruf geben und nach dem offiziellen Feierabend sind einige vertragliche Dinge für den „neuen“ Beruf zu erledigen. Ich kann die Fortschritte am Deckenausbau begutachten und den SCM Shop wachsen sehen.

Ein Wermutstropfen der kommenden Woche: Ilona ist auf Dienstreise. So wird die digitale Kommunikation wieder herhalten müssen. Der zweite Wermutstropfen ist der anstehende Zahnarztbesuch am Freitag, bei dem es diesmal ausnahmsweise um mehr als „Nachschauen“ geht. Jetzt dürft ihr euch freuen, dass ihr das diese Woche nicht vor euch habt 😉 Auf jeden Fall sind danach die „Beißerchen“ wieder fit für die „harten Nüsse“ der Zukunft. Ich bin froh, dass es Menschen gibt, die in den Mündern fremder Leute „rummachen“ 😉

Einen weiteren Grund zur Freude gibt es noch: der 4.000ste Besucher dieses Blogs schaute gestern hier vorbei. Schönen Dank an alle Leser. Ich freue mich schon, euch ab dem 1. August im SCM Shop Fallersleben persönlich erleben zu dürfen. (Die 70 Tage bis zur Eröffnung werden schnell vorüber sein!)

Bis zum nächsten Mal!

A. K.

P.S. seit ihr eigentlich schon Facebook Fans des SCM Shop Fallersleben? Nein? Ist ganz einfach! ;-) Mal sehen, wann wir 50 Fans haben!

Werbung
Thomas Leben auf die harte Tour

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.