Trotz Sonntag

muss manchmal doch etwas getan werden, damit es in der Woche besser vorangeht.

Nachdem ich gestern noch einen PC für das Büro bestellt hatte, habe ich noch ein Notebook für die mobile Bibliografiestation gekauft. Und wieder sind zwei Punkte von der langen Liste zu streichen.

Heute habe ich mich dann erst einmal mit meiner Lieblingsbuchhaltung Microsoft Dynamics NAV (vormals Navision) zurückgezogen und bin erst mal die Einrichtung durchgegangen. Es machte richtig Spaß endlich einmal für die eigene Firma alle Einstellungen vorzunehmen.

Das Schönste daran war aber, dass ich nicht einfach die Anforderungen eines Kunden umsetzen mußte, sondern meine ganz persönlichen Vorlieben und Anforderungen umsetzen konnte. Natürlich waren mir dabei die vielen Jahre als NAV Consultant eine große Hilfe. Ich habe viele Varianten von Einstellungen im Laufe meiner beruflichen Laufbahn kennen lernen dürfen. Nun kann ich mir die vermutlich besten herausfischen und selbst verwenden. Dennoch merke ich immer wieder, wie mächtig diese Software ist. Man denkt, alle Schalter und Funktionen zu kennen und dann merkt man, dass man noch immer nicht alles bis ins Detail kennt. Doch das macht die Sache spannend. Immerhin weiss ich dadurch, welche Punkte auf jeden Fall noch einmal mit dem Steuerberater abzusprechen sind. Obwohl er mit meiner Programmwahl nur halbwegs glücklich ist. DATEV hat nun einmal eine andere Denke. Aber er ist ja Dienstleister. Und der Kunde ist König. – Was in diesem Fall ja besonders gilt. 😉

Werbung

Gute Nacht…

A. K.

künftiger Inhaber einer wunderbaren christlichen Buchhandlung im Großraum Wolfsburg, Gifhorn, Braunschweig, Helmstedt .

Werbung
2047

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.