Buchhandlung König

Der Träumer

210265000
Zur DVD

Wer kennt die Geschichte von Joseph?

Wahrscheinlich werden jetzt viele „Ahas!“ vor dem Bildschirm ertönen. Die biblische Geschichte von Joseph, die unter so ungünstigen Vorzeichen begann und letztlich ein so ganz anderes als das erwartete Ende fand, hat wohl jeder schon mal gehört. Oder als Musical von Andrew Loyd Webber auf der Bühne gesehen, das sich ebenfalls diese Geschichte als Vorlage nahm.

Was soll mir also eine DVD mit dieser Geschichte heute noch bringen?

Diese Frage stellte ich mir, als ich von der DVD „Der Träumer“ hörte.

Andererseits war meine Aufmerksamkeit schon geweckt, denn Jospeh im „Heute“ schien mir ein interessanter Ansatz. Und so stand beim Schauen von „Der Träumer“ diese Frage bei mir Vordergrund, denn die Geschichte selbst kannte ich ja schon.

Was soll ich sagen? Nach gar nicht langer Zeit war ich mitten im Geschehen und die „bekannte“ Geschichte trat in den Hintergrund. Denn die Filmemacher schaffen es, die Story frisch, aktuell und – vor allen Dingen – glaubwürdig zu erzählen.

Werbung

Der Träumer“ ist ein sehr christlicher Film ohne dabei in irgendeiner Weise als „christlich“, „fromm“ oder evangelisierend rüber zu kommen.

Erzählt wird die Geschichte von Brady, der von seinem Vater sehr geliebt und als potentieller Nachfolger auf der heimatlichen Farm gehandelt wird. Bradys Stiefbrüder, sehen ihre Pflichten im väterlichen Betrieb eher „locker“ und schauen neidisch auf ihren Stiefbruder herab. Doch nicht nur das Brady offensichtlich der Liebling des Vaters ist, bringt die Brüder gegen ihn auf, sondern auch die Tatsache, dass Brady ein „Träumer“ ist. Seine Träume gehen schon eher ins Visionäre und er begeht den Fehler, seinen Brüdern von ihnen zu erzählen. Im Traum kommen Bradys Brüder zu ihm und bitten ihn um Hilfe. Warum sollten die älteren Brüder diesen Lieblingsknaben ausgerechnet um Hilfe bitten? Es ist klar, dass Brady damit den Zorn der anderen auf sich zieht. Was bildet dieser Wichtigtuer sich eigentlich ein?

Als Brady dann zum Geburtstag auch noch ein ganz besonderes Geschenk des Vaters erhält, platzt den Brüdern der Kragen.

Eines Tages sind sie mit Brady allein auf der Koppel und lassen ihrer Wut freien Lauf. Sie verprügeln Brady bis zur Bewußtlosigkeit und sperren ihn in einen Viehtransporter, der über die Staatsgrenzen fahren wird. Bradys Auto wird im Fluß versenkt und dem Vater erzählen sie, dass Brady tot sei.

Bradys Leben nimmt fortan einen ganz anderen, als geplanten Verlauf. Eine falsche Anschuldigung bringt ihn schließlich sogar ins Gefängnis.

Doch Gott hat seine Pläne mit Brady und so kommt letztlich alles wieder ins Lot.

Der Träumer“ ist eine richtig gute, zeitgenössische Verfilmung der Geschichte von Joseph. Gute Schauspieler, gute Musik und gute handwerkliche Filmarbeit.

Der Träumer“ ist geeignet für Jugendgruppen und Hauskreise und natürlich auch für Menschen, mit denen man über den Glauben ins Gespräch kommen möchte. Gerade wenn man die „alte“ Geschichte aus der Bibel in diesen neuen Gewand sieht, wird jedem klar: Die Bibel, jenes alte Buch, ist heute immer noch so aktuell wie eh und je.

Sag‘ ich doch immer! 😉

Bis demnächst

Andreas

Inhaber DER christlichen Buchhandlung im Großraum Wolfsburg, Gifhorn, Braunschweig, Helmstedt.

 

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Benutzung dieser Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies sind kleine Textdateien, die von der besuchten Website erstellt werden und Daten enthalten. Sie werden auf dem Computer des Besuchers gespeichert und ermöglichen den Zugriff auf verschiedene Funktionen. Wir verwenden permanente und temporäre Cookies auf unseren Websites.
Ein temporäres Cookie wird vorübergehend auf dem Computer des Besuchers gespeichert, während dieser die Website besucht. Das Cookie wird gelöscht wenn der Besucher seinen Web-Browser schließt oder nach Ablauf einer bestimmten Zeit (wenn die Session abläuft).
Ein permanentes Cookie bleibt auf dem Computer des Besuchers, bis es aktiv gelöscht wird.
Wir verwenden Cookies nicht um persönlich identifizierbare Informationen über unsere Besucher zu sammeln.
Wenn Sie sich trotzdem dazu entschließen Cookies abzulehnen beziehungsweise zu sperren, können Sie das tun indem Sie Ihre Browser-Einstellungen ändern. Für nähere Informationen verwenden Sie bitte die « Help-Funktion » Ihres Browsers.
Beachten Sie bitte, dass die meisten Browser Cookies automatisch akzeptieren, wenn Sie also nicht wollen, dass Cookies verwendet werden, müssen Sie diese aktiv löschen oder blockieren.
Für Informationen über die Verwendung von Cookies bei Mobiltelefon-Browsern, und wie diese gelöscht oder blockiert werden können, beachten Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres Mobiltelefons.
Sie können unsere Website besuchen, auch wenn Sie die Verwendung von Cookies unterbinden, wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Google Analytics kann über einen link in unserer Datenschutzerklärung abgeschaltet werden. Wenn Sie das wünschen klicken Sie bitte auf Datenschutzerklärung

Schliessen