Warum sollte ich NOCH eine App installieren?

Mal ehrlich: wieviele Seiten habt ihr auf dem Smartphone, die voller Apps sind? Wieviele Gruppen voller Apps habt ihr schon angelegt?

Vielleicht bist DU ja eine Ausnahme. Bei dir auf dem Handy ist alles übersichtlich und zweckdienlich angelegt. Keine überflüssigen Speicherfresser, keine dümmlichen Spiele, die dir lediglich kostbare Lebenszeit rauben. Dann gratuliere ich dir!

Im allgemeinen gelte ich ja auch als strukturierter Mensch. Aber wenn ich so mein iPhone durchblättere (ja, ich habe ein iPhone! 😉 ), dann stelle ich fest: da sind wirklich eine ganze Menge Apps drauf! Wieso ist das so? Welche davon brauch ich letztendlich wirklich? Zugegeben, das Verhältnis dürfte wohl so (geschätzt) bei 1 : 5 liegen. Würde also heißen, von den ca. 200 Apps benutze ich im Endeffekt vielleicht 30 regelmäßig, ca. 20 gelegentlich und den Rest – naja….

Ist es das Sammelverhalten eines Eichhörnchens, dass da bei mir irgendwie durchschlägt? Oder ist es einfach Neugier auf neue Dinge, ungewöhnliche Dinge? Wahrscheinlich ist es eine Mischung aus alle dem. Lösche ich nach dieser Erkenntnis jetzt ein paar Apps? – Wohl eher nicht. Der Speicher meines Smartphones ist groß genug ausgelegt, da ich ein besser ausgestattetes Gerät erworben habe. Ich tausche nicht alle 12 Monate mein Telefon. Dazu bin ich nicht der Typ. Ich kaufe was Ordentliches, gebe dafür lieber etwas mehr Geld aus und dafür nutze ich es dann, bis es auseinanderfällt oder technisch überholt ist. – Aber das nur am Rande.

Eine App ist mir dabei seit jetzt fast zwei Jahren so richtig ans Herz gewachsen: die buch38 App. (apple store hier – android hier – wer sie testen möchte)

Werbung

„War ja wieder klar!“, höre ich den einen oder anderen schon wieder sagen, „Ist ja schliesslich deine App!“

Das stimmt. Die App gehört mir und wird von mir gehegt und gepflegt. Ich habe das Design eingerichtet, habe die Struktur festgelegt und fülle sie regelmäßig mit Inhalten bzw. lasse ich sie regelmäßig mit Inhalten füllen. Und ehrlich: als „Spielkalb“, wie man mich auch manchmal bezeichnet, wächst mir so ein Programm (app) dann auch irgendwie ans Herz. In den erwähnten zwei Jahren haben wir zwei schon ein bisschen was erlebt. Keine riesigen Höhen und – Gott sei dank – aber auch keine Tiefen. Sondern immer ein warmherziges Miteinander, ein gemeinsames Entdecken und Wachsen.

Ist die buch38 App nun etwas ganz Besonderes?

Wahrscheinlich nicht. Aber sie ist MEINE App. Sie ist ein Bindeglied zwischen mir / uns und allen Anwendern, die diese App (be)nutzen.

Das Schöne an der App ist, dass du sie auch nutzen kannst OHNE sie auf deinem Smartphone zu installieren, denn sie funktioniert auch am Rechner oder auf dem Tablet (fast) genauso wie als sog. native App auf dem Handy. – Die buch38 App ist eben vielseitig!

Was kann man mit der App machen?

Da haben wir die News. News, also Nachrichten, die wir selbst in die App bringen. Hinweise auf Neuerscheinungen, geänderte Öffnungszeiten, was auch immer.

Dann haben wir den Blog. Eine Übersicht der letzten zehn Artikel aus diesem Blog, den du gerade liest. Aus der App heraus, siehst du, wie gesagt, die jeweils letzten zehn, kannst sie aufrufen und dann im Browser deines Handys lesen.

Weiter geht es in den News mit drei Newsfeeds. Alle drei dürfen frei verwendet werden und sie erscheinen mir so interessant, dass für jeden etwas dabei sein dürfte. Da haben wir zum Einen die Tagessschau mit aktuellsten Meldungen aus der Welt. Als nächstes kommt der Ticker der idea-Nachrichten. Diesen Newsfeed verwende ich mit ausdrücklicher Genehmigung des idea Nachrichtenmagazins. Vermutlich ist die buch38 App die einzige App, mit der man die neuestes Nachrichten aus der evangelischen Welt lesen kann. Finde ich gut. Last, but not least: der Newsticker von ZDnet.de. Hier erfährst du alles Neue und Aktuelle aus der Welt der Technik und der digitalen Welt.

Also ehrlich: wenn ich morgens in der buch38 App die News anschaue, bin ich schon mal für den Tag informiert. – Wie sage ich immer so schön: Das ist unser Service für euch!

In den Events liste ich alle Veranstaltungen auf, die wir selbst durchführen, an denen wir in irgendeiner Weise beteiligt sind oder die ich hier in unserer Region einfach für interessant halte. Gern bringe ich auch Events hier mit unter, die ihr mir zukommen lasst. Probiert es einfach mal aus. Jedes Event hat einen eigenen Bereich mit allen erforderlichen Informationen inkl. Karte für die Anreise. – Ist das nichts?

Natürlich dürfen unsere Onlineshops nicht fehlen. Über die App gelangt man schnell und bequem z.B. in den SCM-Shop. Dort bekommt ihr alles rund um christliche Medien. Ob Bücher, Filme, CDs oder DVDs. Und darüber hinaus eine Masse an christlichen Geschenkartikeln.

Es wäre echt freundlich von euch, wenn ihr über diesen Link auf den SCM-Shop geht. Zwar wird die ganze Abwicklung des Kaufes direkt über SCM-Shop.de laufen, aber ihr unterstützt uns mit jedem Einkauf, den ihr so vornehmt. Und wenn ihr mögt, könnt ihr die Sachen auch bei uns im Shop abholen kommen.

Der zweite Shop, denn ihr über die buch38 App erreichen könnt, ist – ganz klar – buch38.de. Dort bekommst du dann alle Bücher, des deutschen Buchmarktes (wozu natürlich auch christliche gehören). Aber der Vorteil bei buch38.de ist eben: es gibt alle Bücher. Auch Schulbücher! Demnächst geht es ja wieder los damit.

Wer also nicht ins Geschäft laufen möchte, um Schulbücher zu bestellen, die dann nach Hause geliefert werden, der darf buch38.de nutzen. Es geht genauso schnell wie bei (nein, ich spreche den Namen nicht aus….) Und ihr unterstützt uns damit natürlich auch. Bücher kosten überall gleich viel. Der Preis ist also kein Argument, um bei Axxxxx oder so zu kaufen.

Und als kleines Schmankerl haben wir für euch in der buch38 App noch die Themenwelten eingerichtet. Damit kommt ihr sofort auf die aktuellen Titel eures Lieblingsgenres. Probiert es mal aus!

Schon eine ganze Menge für eine „kleine“ App, oder?

Aber noch längst nicht alles: Jede Woche findet ihr dort eine kostenlose Leseprobe zum Download oder online lesen. Bei vielen Titeln in buch38.de kann man natürlich auch einen „Blick ins Buch“ werfen, aber in den Leseproben haben wir noch einmal besondere Titel ausgewählt, die uns besonders wertvoll erscheinen, topaktuell sind oder einfach mal den Blickwinkel etwas erweitern. Oder einfach nur tolle Schmöker sind!

Wer gern auf dem Laufenden in Sachen Literatur sein möchte, kommt eigentlich um die Spiegel-Bestsellerlisten nicht herum. Deshalb bringen wir euch ebenfalls jede Woche neu die Gesamtübersichten dieser Bestsellerlisten in die App und darüber hinaus eine Übersicht der Aufsteiger der Woche. Dort werden je Sachgebiet nur die Titel aufgeführt, die sich in der aktuellen Woche neu in der List platziert haben oder einen ordentlichen Sprung an die Spitze getan haben.

Ich könnte jetzt noch unsere Kontaktdaten oder die Öffnungszeiten erwähnen. Ebenso die Newsletterverwaltung, das Feedback und die Hilfe. Aber das würde diesen Beitrag hier noch mehr verlängern. Und dabei habe ich die Möglichkeit der Benutzerregistrierung und die damit verbundene Möglichkeit direkt mit uns zu chatten noch gar nicht näher beschrieben. Ganz zu schweigen von Profilbilder und Push-Nachrichten, die sich mit der App auch empfangen lassen.

Also ich für mein Teil – auch wenn es MEINE App ist – bin jedes Mal wieder aufs Neue erstaunt, was dieses kleine Programm so alles drauf hat. Dabei sind noch gar nicht alle Möglichkeiten ausgereizt. – Demnächst sollen auch Gutscheine in der App genutzt und eingelöst werden können…

Ach ja. Da ist noch Potential.

Seid ihr jetzt „erschossen“ von den Möglichkeiten? Hätte man der buch38 App gar nicht so zugetraut, oder?

Vielleicht ist sie jetzt doch ein Kandidat für eine Installation? Probiert es mal aus. Ich würde mich sehr freuen!

Hier noch einmal die Zugänge:

Na dann viel Spaß damit!

Andreas

Werbung

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.